Unser Heimatbote

Bild aus dem AHK Heimat Archiv

Heimatbote (bisherige Ausgaben)

Die bisherigen Ausgaben des Heimatboten können Sie als PDF-Datei online lesen oder herunterladen. Zum Lesen der Seiten muss der Acrobat Reader installiert sein. Bitte klicken Sie auf die entsprechende Nummer:

Heimatbote Nr. 28, Februar 2017, Auszug aus dem Inhalt:

  • Heimat ist ….
  • „Villewald und Kottenforst“ – ihr geschichtlicher Hintergrund
  • Leuchtender Adventskalender 2016
  • Das hatten wir doch erst kürzlich noch!?
  • Heimatlieder aus und über Heimerzheim
  • Unerlaubtes Fußballspielen am Swistbach
  • „Et Pännche“
  • Rückblick: 20 Jahre Arbeitskreis Heimat (AKH)
  • Aktuelles vom SSV Heimerzheim

Heimatbote Nr. 27, Mai 2016, Auszug aus dem Inhalt:

  • Unser Wald um Heimerzheim – mehr als eine Ansammlung von Bäumen
  • Wo könnten zwei Holzfiguren beheimatet sein?
  • Iserne Mann
  • Als Kegeljunge lebte man ganz schön gefährlich
  • Schachklub Heimerzheim
  • Leuchtender Adventskalender 2015
  • Beim Badetag war plötzlich das Hemd verschwunden

Heimatbote Nr. 26, Oktober 2015, Auszug aus dem Inhalt:

  • „Bekaantmachung!“ der letzte „Ausrufer“ in Heimerzheim
  • Der „Schellenklaus“
  • Kanonier J.B.Hilger, 8.Regt., der Held
  • Meine Baracke
  • Wer weiß mehr über die Geschichte des Wegekreuzes?
  • Buchen“fall“ im Kottenforst
  • Neue Schuhe für den Bundespräsidenten

Heimatbote Nr. 25, März 2015, Auszug aus dem Inhalt:

  • Feste feiern im Kindesalter – wie war es früher?
  • Ein Pflug im Garten“feld“?
  • „In der Heimerzheimer Unterwelt“ Teil 3
  • Schmarotzer auf Verbreitungskurs
  • De Geiß wollt `ne lange Stätz han
  • Gute Nacht Herr Pastor
  • Deutsch-Unterricht – früher ein Alptraum

Heimatbote Nr. 24, November 2014

  • Hausierer – ein aussterbendes Gewerbe?
  • Kinderbetreuung in Heimerzheim – früher nebenbei
  • Unser Pferd – der „Fritz“
  • Ene amüsante Schlaachdaach !
  • Man muss sich nur zu helfen wissen
  • Vor 1945 geboren -  oder: Was sich alles geändert hat!

Heimatbote Nr. 23, Juli 2014

  • Endlich Ferien!
  • Milch holen!
  • Fröhliches Reibekuchenessen
  • Die Hochzeit – oder zwei Menschen im siebten Himmel
  • Badekultur um 1950
  • Verlässlich ist nur der Wandel – oder „Wat fott es,es fott“
  • Vor 100 Jahren… begann der 1. Weltkrieg

Heimatbote Nr. 22, März 2014

  • Schnitzeljagd war gestern – heute geht man elektronisch auf Schatzsuche
  • „In der Heimerzheimer Unterwelt“ Teil 2
  • Erfolgreiche Krippenausstellung des AKH in der alten Schmiede
  • Heimat(netz)bote
  • Kölsch oder Alt – welches Bier schmeckt besser
  • Siebenhunderteins Eierbecher
  • De Faastezick öm 1950
  • Der Osterhase – wie der Weihnachtsmann in einer anderen Jahreszeit ?
  • Reiseführer für den schmerzfreien Stadtmenschen

Heimatbote Nr. 21, November 2013

  • Neues von der „Knolljass“ in Heimerzheim
  • Gedenken an gefallene und vermisste Soldaten aus Heimerzheim
  • Brücken über die Swist
  • Der „Verzäll“
  • Die Fenstersteuer
  • Et Meddaachszüppsche
  • In Heimerzheim angekommen – nach 25 Jahren
  • „In der Heimerzheimer Unterwelt“ Gewölbekeller Frohnhof-Apotheke

Heimatbote Nr. 20, August 2013

  • Erinnerungen an das Leben auf der „Knolljass“
  • Am 28. Mai war „Wilhelm“
  • „Krautwischtag“ – neu entdeckt
  • Über Dress-Ohm und die Heimerzheimer Familie Sass
  • Auch alte Bäume hätten eine Menge zu erzählen

Heimatbote Nr. 19, November 2012

  • Künstler unter uns – Kunst vor Ort erleben
  • „Hier sind wir heimisch geworden“
  • Ein außergewöhnlicher Platz zum Parken
  • Pattevuel fleje losse
  • Für eine Handvoll grüner Hütchen
  • Antonius, Schutzpatron der Haustiere (Ferkestünn)
  • „Dä ahle Boom“
  • Schule früher
  • St. Martin war ein guter Mann….

Heimatbote Nr. 18, Juli 2012

  • Alltagsleben einer Heimerzheimer Schäferfamilie
  • E Loblied op Fringse Villa Teil 2
  • Die Schanzenmutter
  • Als Oma und Opa noch zur Schule gingen
  • Wo der Rotdorn blüht

Heimatbote Nr. 17, März 2012

  • „Wie soll das Kind heißen?
  • Feld-Maare in Swisttal und ihre Erhaltung
  • Ein Lob op de Villa Frings
  • Ackern im Mondenschein

Heimatbote Nr. 16, Oktober 2011

  • „In niedrigen Hütten ein Heer von Kindern“
  • Polizeipräsenz in Heimerzheim – gestern, heute
  • Maare im Kottenforst – ein Überblick
  • Moos für de Krepp

Heimatbote Nr. 15, April 2011

  • Flur- und Straßennamen an der Ostseite
  • „Schön ist ein Zylinderhut, wenn man ihn besitzen tut …
  • „Das Drei – Königs – Jahr“
  • Dat war en Jezänks!
  • „Sommerspiele“
  • Der Junggesellenverein „Fidelitas“ Kurzfassung
  • Verlängerung der Polizeistunde abgelehnt
  • Zum schmunzeln

Heimatbote Nr. 14, Dezember 2010

  • „Morgen kommt der Weihnachtsmann, kommt mit seinen Gaben“ Interview mit dem Weihnachtsmann
  • Wege an der Westseite der Gemarkung Heimerzheim
  • Wer was werden wollte, wurde wieder Wirt
  • Religionsunterricht vor 100 Jahren
  • Heimerzheim – In welcher Landschaft liegt das eigentlich?

Heimatbote Nr. 13, Juli 2010

  • Kuh-los ist nicht das Ende
  • Ein Stein des Anstoßes
  • Das „Burg-Theater“ in Heimerzheim
  • Aus zwei mach eins – Die Fusion der beiden Heimerzheimer Schützenvereine
  • Wassetroppe voll em Jeseech

Heimatbote Nr. 12, März 2010

  • Hausnummern und Straßennamen in Heimerzheim
  • Von Teichen und Mühlen am Pützbruch
  • Über Risiken und Nebenwirkungen
  • Rübenkrautherstellung bei uns zuhause
  • Karwoche vor Ostern

Heimatbote Nr. 11, Oktober 2009, Auszug aus dem Inhalt:

  • Rübenkraut - ein rheinisches Produkt
  • 120 Jahre „Kloster” Heimerzheim
  • Von einer leeren Grube zum anerkannten Naturschutzgebiet
  • Mundart - Wo man sich zu Hause fühlt.
  • „Herbsferie woore Eapelsferie!” 

Heimatbote Nr. 10, Mai 2009, Auszug aus dem Inhalt:

  • Viele Jahre als Postbote in Heimerzheim
  • Die „Kofferfabrik” in Heimerzheim
  • „Över Nach zom Helde!”
  • Der Mai - ein Wonne- und Brauchtumsmonat

Heimatbote Nr. 9, November 2008, Auszug aus dem Inhalt:

  • Die „Pannenfabrik“ in Heimerzheim
  • Wie Heimerzheim und Dünstekoven an ihr elektrisches Licht kamen
  • Holz sammele für et Mätesfüer
  • Dä hellije zinte Mäetes – Ein Martinslied
  • Bergbaurevier Heimerzheim?

Heimatbote Nr. 8, Juni 2008, Auszug aus dem Inhalt:

  • „(M)eine wechselvolle Geschichte“ - Interview mit einem Haus
  • Feldbrandsteine aus Heimerzheim
  • Wie der Margaretenweg in Heimerzheim zu seinem Namen kam
  • „Knollerötche“
  • „Berg Tabor“

Heimatbote Nr. 7, Februar 2008, Auszug aus dem Inhalt:

  • „… der Bauer die Rösslein einspannt“
  • Em Miärz dä Buer
  • „Haleve Faas“
  • Rievkochen mit Bottemelchsbonnezupp

Heimatbote Nr. 6, Oktober 2007, Auszug aus dem Inhalt:

  • Erntedank – was soll’s?
  • Mit dem Fahrrad zur Arbeit in die Ville
  • Neues Buch des AK-Heimat
  • Holz us dem Bösch
  • Zum ganz persönlichen Schutz
  • Gewerbeschau am 26.8.2007 in Heimerzheim
  • Aus Großmutters Küche

Heimatbote Nr. 5, März 2007, Auszug aus dem Inhalt:

  • Das Interview: Die Schmiede im Dorf behalten
  • Mit dem Zug von Heimerzheim in die weite Welt
  • Mit dem ersten Fahrrad in der Swist gelandet
  • Sprüche aus Alt-Hemezem
  • Bannbegang: zweiter Teil
  • Schäfers Kreuz (Erlauterungen zum Titelbild)

Heimatbote Nr. 4, Oktober 2006, Auszug aus dem Inhalt:

  • Mitanpacken, damit Heimerzheim lebendig bleibt!
  • Die Motte in Dünstekoven
  • Badespaß im Swistbach
  • Ein lohnendes Ziel: Ein Bannbegang
  • Wer erinnert sich noch? - Damen-Handballmannschaft Heimerzheim

Heimatbote Nr. 3, Juni 2006, Auszug aus dem Inhalt:

  • Leerstände ohne Ende? - Die Kirchstraße
  • Großmutter erzählt von ihrer Jugendzeit
  • “Viehtrift” in den Kottenforst

Heimatbote Nr. 2, Februar 2006, Auszug aus dem Inhalt:

  • Heimat - was ist das?
  • Der Heimerzheimer Mühlenberg - und weit und breit ist keine Mühle zu sehen!
  • Geometer - ein lebensgefährlicher Job zu Beginn des 19. Jahrhunderts

Heimatbote Nr. 1, 2005, Auszug aus dem Inhalt:

  • Der “Dicke Stein” in Heimerzheim: ein Wahrzeichen mit runden Ecken und Kanten
  • Der Fronhof in Heimerzheim
Copyright © Arbeitskreis Heimat Heimerzheim | Mit Unterstützung von www.menge-media.de